Weiter in ver.di aktiv

Nach dem Berufsleben zu ver.di?

Natürlich. Denn, es gibt viele gute Gründe, sich auch nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben aktiv bei ver.di zu engagieren. Rechts neben diesem Text (in der Ansicht am Rechner) gibt es eine Broschüre zum Herunterladen mit Informationen für Kolleginnen und Kollegen, die bald in Rente gehen.

Der vielleicht wichtigste: In ver.di organisierte Seniorinnen und Senioren setzen sich für eine gerechte und soziale Gestaltung unserer Gesellschaft ein, gerecht für alle: für die Jungen, die Älteren, die Alten.
Die Gewerkschaft bietet Seniorinnen und Senioren Beratung, Information und vielerlei Service-Angebote, zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse interessierter und aktiver älterer Menschen. Seniorinnen und Senioren treffen sich, unternehmen gemeinsam Reisen und Ausflüge, wenn sie nicht gerade politisch arbeiten und ihre Interessenen vertreten.

Seniorenausschüsse werden auf verschiedenen Ebenen gewählt. Zurzeit sind rund 440.000 Seniorinnen und Senioren in der Gewerkschaft organisiert.

Nachrichten

  • 18.02.2018

    Nicht an der schwarzen Null festhalten

    „Es ist dringend notwendig, die Investitionsstaus im Bildungssektor, dem Wohnungsbau oder der Infrastruktur zu beseitigen. Da kann man nicht an der „schwarzen Null“ festhalten“, sagte Frank Bsirske in der NRZ und äußert sich zur augenblicklichen politischen Situation in Deutschland
  • 13.02.2018

    Koaltionsvertrag setzt Akzente

    „Für die Lebensbedingungen vieler Menschen in unserer Gesellschaft ist das, was jetzt in der Koalitionsvereinbarung steht, positiv. Aber es gibt auch Schwächen“, so Frank Bsirke im SWR-Tagesgespräch
  • 24.01.2018

    Unfallgefahr E-Bike

    E-Bikes machen Spaß, ohne große Anstrengung geht es voran. Das schätzen vor allem Senioren, aber sie sind auch die Opfer des E-Bike-Booms. Ihre Unfallzahlen steigen dramatisch an.

ver.di Kampagnen