Pressemitteilungen

Tarifverhandlungen Transport- und Verkehrsbranche

Tarifverhandlungen Transport- und Verkehrsbranche

01.11.2019

Für die rund 50.000 direkt oder indirekt in Hessen beschäftigten Arbeitnehmer der privaten Transport- und Verkehrsbranche Hessen beginnen am kommenden Montag, den 4.11.2019 Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaft ver.di verhandelt in Frankfurt mit dem Arbeitgeberverband Vereinigung des Verkehrsgewerbes Hessen VdV e.V..

Die ver.di-Tarifkommission fordert eine Aufwertung der Arbeitsverhältnisse unter anderem durch Erhöhung des monatlichen Grundentgeltes um einen Sockelbetrag von 75 Euro zuzüglich einer linearen Erhöhung von 3 Prozent. Auch für langjährige Betriebszugehörigkeiten werden Zuschläge von 30 Euro gefordert. ver.di-Verhandlungsführer Andreas Jung: „Zur Förderung der Attraktivität und zur Vermeidung hoher und schneller Fluktuation muss dringend langjährige, treue Beschäftigung finanziell honoriert werden. Auch die Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 150 Euro pro Monat auf Beträge zwischen rund 900 und 1.000 Euro sind längst überfällig.“ Die Zukunft und Qualität in der wachsenden Branche, so Jung, hänge vor allem von gut qualifizierten und motivierten Beschäftigten ab.

Arbeitskampfmaßnahmen sind im November noch nicht möglich, der entsprechende Tarifvertrag und somit die Friedenspflicht enden pünktlich zum Weihnachtsgeschäft am 30.11.2019.