Pressemitteilungen

Zwischenbilanz Warnstreiks Papier/Pappe/Kunststoffverarbeitung

Zwischenbilanz Warnstreiks Papier/Pappe/Kunststoffverarbeitung

19.03.2021

ver.di Hessen zeigt sich zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Warnstreikbewegung in den hessischen Betrieben der Papier-, Pappe- und Kunststoffverarbeitung. Zum Auftakt haben rund 250 Beschäftigte aus drei Betrieben befristet die Arbeit niedergelegt, weitere Betriebe werden in den nächsten Tagen folgen.

Zum Teil ganztägige Arbeitsniederlegungen mit Produktionsausfällen gab es in dieser Woche bei DS Smith in Erlensee, bei Smurfit Kappa in Hanau und bei Constantia Ebert in Wiesbaden.

Die vierte Runde der Tarifverhandlungen für die rund 100.000 Beschäftigten der Papier-, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie in Deutschland findet am Freitag, den 26. März 2021, in Berlin statt. ver.di fordert eine Lohnerhöhung um 4,8 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

In den hessischen Betrieben der Papier-, Pappe- und Kunststoffverarbeitung werden insbesondere Verpackungsmaterialien aus Wellpappe für den Versandhandel und das produzierende Gewerbe hergestellt, außerdem Faltschachteln, Kartonverpackungen und bedruckte und veredelte Folien für die Lebensmittelindustrie sowie hochwertige Tapeten.