Pressemitteilungen

Tarifeinigung mit Kleeblatt Seniorenzentren Maintal

Tarifeinigung mit Kleeblatt Seniorenzentren Maintal

25.11.2019

Nach anderthalb Jahren Tarifverhandlungen hat die Gewerkschaft ver.di einen Abschluss mit den DRK Kleeblatt Seniorenzentren Maintal gGmbH erzielt. Demnach werden die Beschäftigten ab Juni 2020 schrittweise in den DRK Reformtarifvertrag übergeleitet. Damit schließt die Lohnlücke von derzeit bis zu 20 Prozent zum DRK Tarif fast in einem Schritt. Von Juni 2024 an tritt der DRK Reformtarifvertrag inklusive aller manteltariflichen Bestandteile in Kraft.

Das Kleeblatt Seniorenzentrum hatte sich bis Juni 2019 strikt geweigert, den DRK Reformtarifvertrag zur Anwendung zu bringen, der für Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes eigentlich üblich ist. Stattdessen bevorzugte man eine hauseigene Lösung ohne Tarif. Nach einem öffentlichkeitswirksamen Warnstreik der Kolleg*innen im Mai 2019 änderte sich diese Haltung maßgeblich.

Die zuständige ver.di Verhandlungsführerin Saskia Jensch zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis: „Ohne die engagierten Kolleg*innen in den Einrichtungen und die hervorragende Arbeit der ver.di Tarifkommission hätten wir das Ergebnis nicht geschafft. Dieser Tarifabschluss ist nicht nur ein wichtiges Signal für die Arbeitgeber im Rhein-Main-Gebiet, sondern auch darüber hinaus.“

Anette Hergl, zuständige ver.di Gewerkschaftssekretärin kommentiert das Ergebnis mit Blick auf die Beschäftigten entsprechend: „Kämpfen lohnt sich! Das haben wir eindeutig bewiesen. Für die Kolleg*innen war es ein wichtiger Schritt, sich für ihre Arbeitsbedingungen einzusetzen. Sie haben erhobenen Hauptes durchgehalten und ihr Mut wurde belohnt.“