Pressemitteilungen

ver.di trauert mit den Familien der Ermordeten in Hanau

ver.di trauert mit den Familien der Ermordeten in Hanau

20.02.2020

Der hessische ver.di Landesbezirksvorstand ist fassungslos angesichts der schrecklichen Morde in Hanau. Das Gremium hat den Familien der Ermordeten sein Beileid ausgesprochen. Landesbezirksleiter Jürgen Bothner: „Wir sind entsetzt und unendlich traurig, dass so etwas in unserem Bundesland passieren konnte. In Gedanken sind wir bei Ihnen und Ihren Angehörigen. Ihnen gilt unsere tiefe Anteilnahme. Wir wünschen Ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden.“ 

Besonders erschüttert zeigt sich der Landesbezirksvorstand darüber, dass es sich offenbar um eine rechtsextremistisch und rassistisch motivierte Tat gehandelt hat, wie von Innenminister Beuth mittlerweile bestätigt wurde. Jürgen Bothner: „Heute ist nicht der Tag der Anschuldigungen, heute ist der Tag der Trauer. Aber darüber wird zu reden sein. Es gilt jetzt, die Bemühungen im Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus zu verstärken.“

In Hanau beteiligen sich Gewerkschafter*innen heute um 18.00 Uhr an der Mahnwache der Stadt. In weiteren hessischen Städten ruft der DGB für heute abend um 18.00 Uhr zu Mahnwachen auf, in Frankfurt vor der Paulskirche, in Kassel vor dem Rathaus, in Gießen auf dem Kirchenplatz.
In Marburg und Wetzlar wird es ebenfalls um 18.00 Uhr Mahnwachen geben, die genauen Orte sind zur Stunde noch nicht klar.