Weiter in ver.di aktiv

Nach dem Berufsleben zu ver.di?

Natürlich. Denn, es gibt viele gute Gründe, sich auch nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben aktiv bei ver.di zu engagieren. Rechts neben diesem Text (in der Ansicht am Rechner) gibt es eine Broschüre zum Herunterladen mit Informationen für Kolleginnen und Kollegen, die bald in Rente gehen.

Der vielleicht wichtigste: In ver.di organisierte Seniorinnen und Senioren setzen sich für eine gerechte und soziale Gestaltung unserer Gesellschaft ein, gerecht für alle: für die Jungen, die Älteren, die Alten.
Die Gewerkschaft bietet Seniorinnen und Senioren Beratung, Information und vielerlei Service-Angebote, zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse interessierter und aktiver älterer Menschen. Seniorinnen und Senioren treffen sich, unternehmen gemeinsam Reisen und Ausflüge, wenn sie nicht gerade politisch arbeiten und ihre Interessenen vertreten.

Seniorenausschüsse werden auf verschiedenen Ebenen gewählt. Zurzeit sind rund 440.000 Seniorinnen und Senioren in der Gewerkschaft organisiert.

Nachrichten

  • 08.11.2018

    Rentenanpassung 2019

    Herbstgutachten: Rentnerinnen und Rentner dürfen auch in 2019 auf eine kräftige Erhöhung ihrer Altersbezüge hoffen. Demnach steigen die Bezüge der Rentner in Westdeutschland voraussichtlich um 3,18 Prozent. In Ostdeutschland sollen sie um 3,91 Prozent in die Höhe gehen. Die für die Erhöhung auch maßgebliche Lohnentwicklung dieses Jahres steht aber noch nicht fest
  • 10.10.2018

    Flächentarifvertrag für die Altenpflege

    Altenpflege: verdi fordert Flächentarifvertrag. Tarifkommission konstituiert Wir wissen es: In der Altenpflege fehlen Zehntausende Fachkräfte. Grund sind die harten Arbeitsbedingungen und die geringen Bezahlung

ver.di Kampagnen