Organisationswahlen 2018/2019

Bezirkskonferenz MainKinzig-Osthessen

Bezirkskonferenz MainKinzig-Osthessen

Diese Konferenz war etwas besonderes. Es war die erste Konferenz des neuen Bezirks, zu dem sich die ehemaligen Bezirke Hanau und Fulda zusammegeschlossen hatten. Zugleich besiegelte die Konferenz den Zusammenschluss, denn die Delegierten hatten hier tatsächlich das letzte Wort oder die letzte, wenn auch formale, Zustimmung zu erteilen.

Die erste Bezirkskonferenz des neuen Bezirkes MainKinzig-Osthessen fand am 22. September 2018 in Neuhof statt. Bezirksgeschäftsführer Berthold Leinweber begrüßte die Delegierten und Gäste. Martin Kreß, Ortsvorsteher von Neuhof, Ulrike Eifler, DGB Regionsgeschäftsführerin Südosthessen und Angelika Kappe, stellvertretende Landesbezirksleiterin Hessen, sprachen Grußworte.

 „Diese Konferenz ist eine besondere, da wir durch die Fusion der Bezirke Osthessen und Hanau zum 1. Januar 2018 derzeit noch zwei Bezirksvorstände im Amt haben“ führte Berthold Leinweber aus. Die Bezirksvorstände hatten bis zur Konferenz formell zusammen getagt.

Die anwesenden Delegierten wählten für die kommenden vier Jahre einen neuen Bezirksvorstand sowie die Delegierten für die Landesbezirkskonferenz Hessen und den ver.di Bundeskongress.

Gruppenbild des neuen Vorstands. Reiner Kunze Bezirkskonferenz MKO 17  – Der neue Bezirksvorstand. Amtszeit bis 2022.

Der neue Bezirksvorstand setzt sich aus 21 Mitgliedern sowie deren Stellvertretern zusammen. Die Mitglieder kommen aus den unterschiedlichen Betrieben und Bereichen der Landkreise Fulda, Main-Kinzig, Vogelsberg und Bad Hersfeld/Rotenburg.

Die einzelnen Mitglieder des Vorstands.

Zur neuen Vorsitzenden wurde Margarete Habouria und zum stellvertretenden Vorsitzenden Josef Hergenröder gewählt.

Mehr Bilder

Berthold Leinweber, Margarete Harbouria, Josef Hergenröder Reiner Kunze Bezirkskonferenz MKO Berthold, Margarete und Josef
Habouria und Hergenröder am Tisch sitzend von links vorn. Reiner Kunze Bezirkskonferenz MKO 15  – Das neue ehrenamtliche Führungsteam des Bezirks MainKinzig-Osthessen: Margarete Habouria und Josef Hergenröder.

ver.di streitet unter anderem für eine Politik, die sozial und gerecht ist, die Arbeits- und Ausbildungsplätze mit Tarifbindung schafft, für einen flexiblen Ausstieg bis zum 65. Lebensjahr und für eine Rente, die auch im Alter ein Leben in Würde ermöglicht.

"Der neue Bezirksvorstand MainKinzig-Osthessen wird sich auch in der Zukunft weiterhin mit der „Allianz für den freien Sonntag“ und dem „Bündnis gegen Altersarmut“ beschäftigen und engagieren", teilte Berthold Leinweber den anwesenden Delegierten und Gästen mit.

Die neue Bezirksvorsitzende Margarete Habouria und Geschäftsführer Berthold Leinweber bedankten sich bei den ausscheidenden bisherigen Mitgliedern der Bezirksvorstände Osthessen und Hanau mit einem Präsent.

Mehr Informationen auf der Seite des Bezirks MainKinzig-Osthessen

Blick auf Delegierte von vorne links Reiner Kunze Bezirkskonferenz MKO Blick in die Konferenz von vorn