Pressemitteilungen

Tarifrunde hessischer Einzelhandel: Streik bei IKEA Kassel

Tarifrunde hessischer Einzelhandel: Streik bei IKEA Kassel

01.07.2017

Als Reaktion auf das weiterhin unzureichende Angebot der Arbeitgeberseite in der 3. Verhandlungsrunde im Einzel- und Versandhandel Hessen ruft die Gewerkschaft ver.di für heute, den 1.Juli die rund 280 Beschäftigten von IKEA in Kassel zum Streik auf. Das bisherige Angebot an Entgelterhöhungen beläuft sich auf 1,5 Prozent in 2017 und 1 Prozent in 2018 und bedeutet, dass nicht mal die prognostizierte Preissteigerungsrate ausgeglichen wird. ver.di will vor der 4. Verhandlungsrunde am 17. Juli 2017 weiter für die Forderungen in der Tarifrunde Druck machen:

  • Erhöhung der Gehälter und Löhne um einen Euro je Stunde, damit die derzeit im Einzelhandel noch am schlechtesten Bezahlten verhältnismäßig mehr Geld erhalten als die mit höheren Einkommen.
  • Anhebung der Vergütung der Auszubildenden auf 1.000 Euro im 1. Ausbildungsjahr, 1.100 Euro im 2. Ausbildungsjahr und 1.200 Euro im 3. Ausbildungsjahr, um den jungen Leute die Möglichkeit zu geben, etwas unabhängiger vom Elternhaus leben zu können.
  • Die Tarifverträge sollen für allgemeinverbindlich erklärt werden, so dass der Verdrängungswettbewerb nicht weiter auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen wird und zu dauerhaft sinkenden Einkommen führt.

Die Streikenden versammeln sich vor dem Eingang von IKEA
Heinrich-Hertz-Str.25, 34123 Kassel