Pressemitteilungen

Tarifrunde Landesbeschäftigte startet

Tarifrunde Landesbeschäftigte startet

26.01.2017

In der Tarifrunde des Landes Hessen, die morgen in Wiesbaden startet, fordert ver.di für die rund 45.000 Landesbeschäftigten eine Lohnerhöhung von 6 Prozent. Dabei sollen die unteren Einkommen stärker berücksichtigt werden. Die Ausbildungsentgelte sollen um 90 Euro steigen. Jens Ahäuser, zuständig für die Tarifkoordination Öffentlicher Dienst: „Außerdem fordert ver.di, dass nach dem Abschluss der Verhandlungen das Tarifergebnis zeit- und inhaltsgleich auf die Beamtinnen und Beamten übertragen wird.“

ver.di Landesbezirksleiter Jürgen Bothner verbindet den Beginn der Tarifverhandlungen mit der Forderung, dass Hessen in die Tarifgemeinschaft deutscher Länder zurückkehrt. „Es ist anachronistisch, dass Hessen sich als einziges Bundesland eigenständige Tarifverhandlungen für die Landesbeschäftigten leistet. Alle anderen Länder sind in der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) organisiert und verhandeln gemeinsam.“

Die Tarifverhandlungen der Länder finden parallel statt, die zweite Runde ist am kommenden Montag in Potsdam.