Frauen

Veranstaltung: Geschlechterperspektive im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Veranstaltung: Geschlechterperspektive im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


zu Geschlecht und Geschlechterrollen im Arbeits- und Gesundheitsschutz gibt es bereits Daten und genderrelevante Erkenntnisse. Unterschiedliche Beanspruchungen bei Männern und Frauen an ihren Arbeitsplätzen haben oft auch nach Geschlecht unterschiedliche psychische Folgen. Häufig finden diese Unterschiede in der Sicherheits- und Gesundheitsschutzpraxis keine Berücksichtigung.
Überdies werden Arbeitsbelastung und stressbedingte Gefahren für Frauen am Arbeitsplatz häufig unterschätzt.
All das hat Auswirkungen auf die betrieblichen Handlungsansätze zur Gefährdungsbeurteilung, zur Arbeitsgestaltung und zum betrieblichen
Gesundheitsmanagement, wozu die betrieblichen Akteur_innen verpflichtet sind.
Die Veranstaltung richtet sich an: gesetzliche Interessenvertretungen, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Interessierte aus allen ver.di
Fachbereichen mit dem Ziel, gendersensibles Faktenwissen für Handlungsmöglichkeiten im Betrieb/in der Dienststelle zu vermitteln.
Wir freuen uns, dass Michael Gümbel von Sujet GbR, Hamburg, als Referent zu uns kommt; über eine zahlreiche Teilnahme ebenso.

Ilka Briest, Frauensekretärin & Barbara Strohmayer, Landesfrauenrat

Die Veranstaltung "Die Geschlechterperspektive im Arbeits- und Gesundheitsschutz - Ein Ansatz mit großer Wirkung"
findet statt

  • am Dienstag, den 27. Juni 2017
  • von 9.30 Uhr bis 16.15 Uhr
  • im Gewerkschaftshaus, 60329 Frankfurt
  • Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
  • Wilhelm-Leuschner-Saal

Programmablauf und Anmeldung im Flyer rechts im Downloadbereich