Frauen

Internationaler Frauentag 2017

Internationaler Frauentag 2017

Für ein Altern in Würde!


Die Rente ist das Spiegelbild des Erwerbslebens. Und sozial ungenügend abgesicherte Jobs hinterlassen gravierende Lücken bei der Alterssicherung. Für Frauen spezifische Lebensläufe, etwa unfreiwillig geringe Teilzeit, Minijobs, Scheinselbstständigkeit und
Freiberuflichkeit, ein geringes Entgelt oder Wechselfälle des Lebens wie ein Kind oder eine Scheidung, führen zu Einkommensdifferenzen.
Nach wie vor haben Frauen nicht die gleichen Einkommenschancen wie Männer. Die Folge: Ihr Alterseinkommen ist häufig geringer und Altersarmut überwiegend weiblich. Die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern liegt immer noch bei 21 Prozent. Für Frauen spezifische Lebensläufe hinterlassen gravierende Lücken bei der Alterssicherung. In der Folge wachsen Einkommensdifferenzen zu drastischen Alterssicherungslücken im Rentenalter an – im Schnitt kommen Frauen dadurch nur auf knapp 60% der Rentenhöhe von Männern!

Damit muss Schluss sein!

Lest den ganzen Flyer.

Er steht im Downloadbereich bereit.